IS = Ist satanisch

 

Satan ist es, der lügt und mordet … im Namen Gottes! Das ist wirklich eine Beleidigung Gottes. Wir jedoch sollten über dies hinausblicken und erkennen, was in denen geschieht, die Satan in seinem bösen Wirken dienen. Menschen, die so handeln und diesem bösartigen Glaubenssystem folgen, sind tatsächlich vom Bösen besessen. Wir sollten mit ihnen umgehen, wie wenn es Familienmitglieder wären, die vom Bösen besessen sind. Wir müssen innig darum beten, dass dieses Böse von ihren Seelen genommen werde und sie zum katholischen Glauben kommen, damit sie den Herzens- und Seelenfrieden finden können in der Fülle der Liebe Gottes in unserem Herrn Jesus Christus.

Ich weiß, viele werden sagen, dass das Gebet offenbar wenig Wirkung zeigt. Doch es wirkt tatsächlich! Indem wir für diese armen Seelen beten, wird das Böse in der geistigen Ebene konfrontiert mit unserer Liebe zu Gott und zu den Mitmenschen. Diese Liebe wird den Hass des Bösen besiegen. Es ist außerdem extrem wichtig, dass wir nicht zulassen, dass der Hass auf die, die im Namen Gottes solch schreckliche und böse Dinge tun, in unser Denken und in unsere Herzen eindringt. Wir müssen ausgerichtet sein auf die Liebe, die der Herr Jesus diesen Menschen entgegenbringt, und darum beten, dass Seine Liebe Besitz ergreife von ihren Seelen, um das Böse zu ersetzen, das sich dort befindet. Wir sollten auch bedenken, dass dieses Böse von einer Generation an die nächste weitergegeben wird, wenn wir ihm nicht in der rechten Weise entgegentreten.

Es ist außerdem wesentlich, dass wir, wenn möglich, zur Anbetung gehen und Zeit mit dem Herrn verbringen, und diese Zeit aufopfern für die, die durch ihre Überzeugung vom Bösen besessen sind, damit sie aus dieser Sklaverei befreit und von der Gegenwart Jesu erfüllt werden, um in der Liebe unseres Herrn Jesus im Frieden zu sein. In der Anbetung kann die göttliche Gegenwart und Gnade, wenn wir sie aufopfern, durch uns in das Leben der Besessenen eintreten. In der Anbetung kann das Licht der göttlichen Liebe durch uns andere in der Finsternis berühren, für die wir dies aufopfern. Ich bitte euch alle darum, Zeit zu finden, und wenn es nur ein paar Minuten sind, um in die Gegenwart unseres Herrn zu kommen und diese Zeit aufzuopfern für jene, die das Werk des Bösen tun, damit sie von dieser Versklavung befreit werden. Wir sollten berücksichtigen, wie sehr ihre Seelen leiden und dass sie auf ewig leiden werden, sollten sie sich nicht aus den Klauen des Bösen lösen.

Mir ist bewusst, dass diese Menschen die grauenvollsten, abstoßendsten Dinge tun. Ich weiß, dass sie anderen unermessliches Leiden zufügen und überall dort Chaos verbreiten, wo sie sich befinden. Mir ist bewusst, dass viele glauben, sie sollten in die Hölle verdammt werden. Das ist verständlich angesichts des Bösen, das sie tun. Wir jedoch, die wir Christus nachfolgen, müssen in Liebe auf unseren Herrn blicken und Ihn bitten, barmherzig zu sein und all die Dämonen aus der Seele und dem Leben dieser Menschen zu vertreiben. Das ist doch unsere Pflicht! Ist es nicht das, wozu uns unser Herr Jesus Christus aufruft?

Der Böse will uns genau davon abhalten, weil er weiß, dass dieses Aufopfern mächtiger ist als alles, was er tun kann. Der Böse hasst es, dass wir so handeln. Er heult wütend und kreischt angesichts der Reinheit der Liebe, die wir aufopfern, indem wir wahrhaftig Christus nachfolgen.

Verzweifeln wir nicht! Ducken wir uns nicht angesichts des Bösen! Stehen wir aufrecht in der Liebe zu Gott! Lasst uns die Häupter erheben, innig für diese verlorenen Seelen beten und Christus wahrhaftig nachahmen, indem wir für sie um Vergebung bitten und darum, dass dieses Übel enden möge.

Gott stärke euch alle!

Gottes Segen

Alan Ames

Blog von

love-shalom

"Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschen Herz ist es jemals gedrungen was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben."